Tabelle KL A2  

... lade FuPa Widget ...
SG Beisetal auf FuPa
   

Tabelle KL B2  

... lade FuPa Widget ...
SG Beisetal II auf FuPa
   

Admin Login  

   

SG Beisetal – TSV 05 Remsfeld 2:2 (2:1)

Im Derby trennten sich die heimische SG Beisetal und der TSV 05 Remsfeld mit einem leistungsgerechten Unentschieden.
Bereits nach elf Spielminuten gingen die Gäste aus Remsfeld mit 1:0 in Führung. Bei einem schnellen Angriff stand M. Barthelmann als Abstauber bereit und bescherte die schnelle Führung. Allerdings währte diese Führung nicht allzu lange, denn Beisetals Spielertrainer J. Schmidt egalisierte den Spielstand durch ein Strafstoßtor. Bereits zehn Minuten später gelang demselbigen der Doppelpack. Nach einem präzise getretenen Freistoß von Oldie Scholz stieg Schmidt im Strafraum am Höchsten und Beisetal drehte den Spielstand und führte mit 2:1.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel munter weiter und beide Teams erarbeiteten sich Chancen. Die Gäste aus Remsfeld waren zwar die spielbestimmende Mannschaft, jedoch blieb Beisetal stets durch Konter gefährlich. So auch bei der nächsten Elfmeterentscheidung. Bei dem fälligen Strafstoß trat erneut Schmidt an und verschoss, Beisetal verpasste es mit 3:1 in Führung zu gehen und so die Entscheidung herbeizuführen. Sieben Minuten vor Schluss egalisierte Remsfeld erneut durch Barthelmann, der freistehend vor Beisetals Schlussmann Scherf auftauchte, den Spielstand.
Nächste Woche trifft die SG Beisetal auf die SG We/Wa/Le/Ca Hülsa mit Ex Trainer Dino Seitz. Hier sollte man unbedingt an die Derby Leistung anknüpfen, dann können auch nächsten Sonntag ein bis drei Punkte in Rengshausen bleiben.

Aufstellung: F. Scherf, D. Schejstal, R. Krause, M. Fähnrich, J. Schmidt, M. Dück, L. Hedderich, T. Scholz, N. Kurz, S. Pohl, Q. Stöckert
Auswechselspieler: J.-E. Eisenhuth, A. Tajik, S. Böswetter, K. Gockell
Tore: 0:1 M. Barthelmann (11. Min), 1:1 J. Schmidt (19. Min), 2:1 J. Schmidt (29. Min), 2:2 M. Barthelmann (83. Min)

Bericht: Franziska Sterll

>Link zum Spiel Fussball.de<

>Bilder auf Hessensport24.de<

SG Beisetal II - TSV Remsfeld II 1:1 (1:1)


Ein am Ende gerechtes Unentschieden erreichte die Heimelf gegen den Tabellensiebten und Nachbarn aus Remsfeld. Natürlich war der Gegner favorisiert, aber dadurch, das sich die Personallage bei der Reserve der SGB deutlich entspannt ist, konnte man mit dem heutigen Gast gut mithalten. Dieser ging zwar mit 1:0 in Führung, aber nur kurze Zeit später konnte der auf Grund seiner langen Verletzungspause zunächst in der Reserve eingesetzte J.-E. Eisenhuth zum 1:1 ausgleichen. Ab dem Ausgleich, eigentlich auch schon davor, dann ein ausgeglichenes Spiel ohne große Vorteile für keine der beiden Mannschaften. Gegen Ende des Spieles kochten dann doch kurzzeitig die Emotionen etwas hoch, hier hatte die Heimelf Glück, das der Schiedsrichter einige unnötige und nicht gern gesehene Nickligkeiten (speziell der Heimelf) nicht ahndete und so beide Mannschaften mit vollem Personal das Spiel beenden konnten. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man vielleicht auf Seiten der SGB den erstmals eingesetzten K. Gockell hervorheben, der im Anschluß dann auch mit einem Einsatz in der ersten Mannschaft belohnt wurde.

Aufstellung: A. Schejstal, H. Rosenkranz, S. Pfaff, M. Richter, B. Schejstal, A. Sadat, K. Gockell, J.-E. Eisenhuth, A. Tajik, M. Skotarzack
Auswechselspieler: C. Joosten, K. Mausehund, D. Vogel
Tore: 0:1 (19.) J. Grede, 1:1 (24.) J.-E. Eisenhuth

Bericht: Jörg Haase

>Link zum Spiel Fussball.de<

Remsfeld

Bericht Remsfeld (Quelle: Facebook):

UNENTSCHIEDEN
Sonntag, 20. Oktober 2019

SG Beisetal I - TSV 05 Remsfeld I 2:2 (2:1)

Vor großer Kulisse in Rengshausen kam es nach längerer Zeit mal wieder zum Nachbarschaftderby der Knüllwälder Vereine. Der TSV bestimmte von der ersten Minute an das Spielgeschehen auf schwer bespielbarem Platz und die Heimmannschaft operierte das ganze Spiel über mit langen Bällen in die Spitze. In der 12. Spielminute dann die frühe Führung durch Markus Barthelmann und die vielen mitgekommenen Fans hofften auf weitere Tore unseres Teams. Durch einen Handelfmeter fiel dann jedoch der schnelle Ausgleich und nach einem Freistoß, der übrigens niemals freistoßwürdig war, die Führung durch einen Kopfballtreffer. Hier machte sich das Fehlen unseres, in den letzten Spielen bärenstarken, Verteidigers Sebastian Rudolph doch bemerkbar. Standards der Hausherren waren daher immer gefährlich. Jedoch muss man auch sagen, dass wenn wir unsere riesigen Chancen in der ersten Hälfte genutzt hätten, es 4:2 für den TSV hätte stehen müssen. Markus Barthelmann scheiterte leider am Pfosten. Tim Schramm und Marco Giesswein vergaben riesen Möglichkeiten leichtfertig. Dies waren nur die klarsten Chancen. Somit lag man zur Halbzeit 1:2 im Hintertreffen.

Ein unverändertes Bild in der zweiten Hälfte. Remsfeld versucht weiterhin über Spielkombinationen zum Erfolg zu kommen und hat erneut riesen Tormöglichkeiten. Alle bleiben leider ungenutzt. Dann pfeift der Schiedsrichter einen weiteren Elfmeter und zeigt zu allem Überfluss unserem Keeper die gelbe Karte und am Ende dieser Situation noch Gelb/Rot (Mark hatte sich hier über einen Menschen beschwert der mit seinem Handy direkt neben den Tor stand und diese Szenen filmt). Der Schiedsrichter unterbindet dies nicht und jetzt ist Hektik am Platz. Zum Glück kann der eingewechselte Marcel Hildebrandt den Elfmeter parieren und hält Remsfeld damit im Spiel. Weiteres offensives Spiel des TSV 05 Remsfeld wird durch den an diesem Tag sehr aktiven Markus Barthelmann in der 83. Minute mit dem zweiten Treffer zum Unentschieden belohnt. Mit zehn Mann versucht unser Team weiterhin mehr für den Siegtreffer zu tun, wird jedoch nicht dafür belohnt. Nach dem Schlusspfiff ist man sich dann nicht so ganz einig ob das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis ist. Für Remsfeld waren es leider zwei verschenkte Punkte bei der Vielzahl an klaren Chancen.

Zum Kader gehörten: Mark Reinhardt, Oliver Discher, Steve Bresgen, Lars Dörfler, Tim Schramm, Benjamin Dillenberger, Marco Geisswein, Dustin Spiess, Tobias Freund, Markus Barthelmann, Maurice Wagner, Lucas Pfeffer, Benjamin Dillenberger, Amon Lohr und Marcel Hildebrandt (ETW).

REMIS IM DERBY
Sonntag, 20. Oktober 2019

SG Beisetal II – TSV 05 Remsfeld II 1:1

Nach langer Wartezeit war es endlich wieder soweit – Derbytime. In Rengshausen trafen zunächst die Reservemannschaften der SG Beisetal und unseres TSV aufeinander. Beide Mannschaften gingen entsprechend motiviert in die Partie, welche daher von Beginn an von allen Beteiligten intensiv geführt wurde. Den besseren Start erwischte dabei der TSV. Man setzte die Heimherren bereits vorne unter Druck und ließ so einige Schwächen der Hintermannschaft erkennen. In der 19. Minute dann schließlich eine Ecke, bei der Justin Grede goldrichtig stand und die verdiente Führung erzielte. Doch fünf Minuten später folgte leider der schnelle Schock. Begünstigt durch ein paar kleine Nachlässigkeiten, aber auch Glück, stand der gegnerische Stürmer allein vor Marcel Hildebrandt und ließ diesem keine Chance und erzielte den schmeichelhaften Ausgleich. Von dem Zeitpunkt verlief die Partie etwas ausgeglichener. Die schlechten Platzverhältnisse begünstigten das Beisetaler Spiel, welches ausschließlich aus langen Bällen bestand, aber die Remsfelder Abwehr auch immer wieder in Bredouille brachte. Gleichzeitig gelangen die Kombinationen des TSV auch nicht mehr. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahmen die Remsfelder das Heft aber wieder in die eigene Hand und ließen nach hinten nur noch wenig zu. Die Aktionen nach vorne wurden deutlich gefährlicher. Die besten Chancen waren dabei ein unbedrängter Schuss im 16er, welcher übers Tor ging und eine vielversprechende Überzahlsituation, die man nicht bis zum Ende ausspielen konnte. Zudem wurde die Partie mit zunehmender Spieldauer etwas ruppiger und hitziger. Jedoch blieb es bis auf einen Verteidiger der Beisetaler, welcher mehrfach (auch mit Tätlichkeiten) auffiel, gesamthaft ein körperbetontes aber auch faires Derby. Die gute kämpferische Leistung wurde aber am Ende nicht mehr belohnt und so musste man sich mit der Punkteteilung auch aufgrund der leider gewohnt schlechten Chancenverwertung zufrieden geben.

Zum Kader gehörten: Marcel Hildebrandt, Dieter Manz, Leif Falz, Tim Otto, Julian Nickel, Justin Grede, René Opfermann, Rouhllah Akthari, Oliver Kurz, Daniel Lange, Timo Eckhardt, Daniel Hedderich, Hendrik Joos und Johannes Steube.

   

Vorschau A2/B2  

... lade Modul ...
SG Beisetal auf FuPa
   

Partner/Sponsoren  

   
© SG Beisetal
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.