Tabelle KL A1  

... lade FuPa Widget ...
SG Beisetal auf FuPa
   

Tabelle KL B1  

... lade FuPa Widget ...
SG Beisetal II auf FuPa
   

Admin Login  

   

FSG Gudensberg II – SG Beisetal 3:3 (1:0)

Herbeigesehnt wurde von allen Beteiligten der Start der Kreisliga Saison nach der langen Corona bedingten Pause. Gestern war es dann endlich soweit und die letzte Saison punktlose Spielgemeinschaft aus dem Beisetal musste bei der Verbandsligareserve der FSG Gudensberg ran.

Die Vorzeichen waren also klar – die Gäste waren die Underdogs, die verstärkt durch Neuzugänge und längere Zusammenarbeit mit Trainer Brassel versuchen wollten die gastgebende Reserve zu ärgern.
In der ersten Halbzeit zeichneten sich spielerische Überhänge auf Seiten der Gudensberger ab, allerdings zeigte die SG eine bombenstarke Leistung und bot den Gegnern in allen Belangen Paroli. Unglücklicherweise wurde die gute Leistung der SGB nicht belohnt, da man die Seiten mit einem Rückstand von 1:0 durch einen Elfmeter wechselte.

In der zweiten Halbzeit steigerte man sich auf Seiten der Gäste gerade in puncto Kampfgeist noch erheblich und konnte den Spielstand ebenfalls durch einen Elfmeter egalisieren.
In der Folge konnten die Gudensberger erneut durch einen schön rausgespielten Angriff in Führung gehen, doch auch dieses Mal ließen die Beisetaler die Köpfe nicht hängen und Jannik Vent konnte erneut durch einen Elfer ausgleichen.
Just in dem Moment als sich alle Fans der SG Beisetal dachten „Schiri, piff ab uns schickets“ setzte Moritz Röhlen zu einem dem Tage gerecht werdenden Schuss an und die FSG ging erneut in Führung.
Beim letzten Angriff des Spiels wurde dann erneut auf den Elfmeterpunkt gezeigt und Jannik Vent setzte den Ball das dritte Mal in die Maschen. Über den Man of the Match müssen wir bei dieser Nervenstärke nicht lange reden.
Auch wenn es der Fußballgott an diesem Tage gut mit der SG Beisetal meinte, ist die Punkteteilung nicht ganz unverdient und ein Lohn der starken Mannschaftsleistung. Der Start mit einem Punkt nach der punktlosen Vorsaison hätte nicht besser laufen können für Brassels Truppe.

Aufstellung: J. Fischer, M. Orth, L. Ostheim, N. Kurz, D. Schmid, M. Aqueli, J. Vent, Q. Stöckert, M. Kaempffer, L. Hedderich, D. Körber
Einwechselspieler: S.-H. Drößler, W. Lehmann, J. Wagenführ, M. Bolte
Tore: 1:0 (18. Min) K. Neumann, 1:1 (57 Min) FE J. Vent, 2:1 (75 Min) D. Rein, 2:2 (76 Min) FE J. Vent, 3:2 (86 Min) M. Roehlen, 3:3 (94 Min) FE J. Vent

Bericht: Franziska Sterll

FSG Gudensberg III - SG Beisetal II 7:1 (3:1)

Das Spiel begann überraschend mit der frühen Führung der Gäste aus dem Beisetal in der 3. Minute. Diese hielt aber nur zwei Minuten, da die Heimelf praktisch im Gegenzug egalisieren konnte. Bei Beisetal fehlte T. Scholz verletzungsbedingt und auch A. Richter musste bereits früh das Feld verlassen. So kam die dritte Mannschaft der FSG bis zur Pause zur verdienten Führung. Nach dem Wechsel häuften sich bei den Gästen sowohl Abwehr- als auch Abspielfehler, so daß Gudensberg das Tore schießen nicht gerade schwer gemacht wurde und am Ende eine deutliche Niederlage für Beisetal zu Buche stand.

Aufstellung: F. Scherf, D. Vogel, M. Bolte, A. Tajik, W. Lehmann, A. Richter, J. Wagenfuehr, A. Sadat, S.-H. Drössler, S. Pfaff, M. Skotarzack
Einwechselspieler: H. Rosenkranz, S. Lübeck, Y. Ibrahim

Tore: 0:1 (3.) A. Tajik, 1:1 (5.) J. Becker, 2:1, 7:1 (14., 83.) P. Wolf, 4:1 (51.) K. Hempel, 3:1, 5:1, 6:1 (44., 53., 83.) Z. Taheri

Bericht: Jörg Haase

Gudensberg

   

Vorschau A2/B2  

... lade Modul ...
SG Beisetal auf FuPa
   

Partner/Sponsoren  

   
© SG Beisetal

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.